Therapien rund um den Bewegungs-Apparat

Der Bewegungsapparat

Schröpfen und Schröpfkopfmassage

Das Schröfpen gehört zu den aus- und ableitenden Behandlungsmethoden und zählt zu den ältesten bekannten Heilbehandlungen, erste Hinweise gehen zurück auf 3000 v. Chr.

Wirkungsweise

Die Durchblutung im behandelten Gebiet wird angeregt, sowie der Stoffwechsel. Hierdurch können die Stoffwechselprodukte besser abtransportiert werden, was die Selbstregulation des Körpers unterstützt.

Schmerzen und Verspannungen können durch diese Behandlung gelindert werden.

Fußreflexzonen-Therapie nach Hanne Maquardt

Hierbei handelt es sich um eine Ordnungs- und Umstimmungstherapie.

Anwendungsbeispiele:

    • muskuläre Beschwerden
    • Blockaden der Wirbelgelenke und des Ileosakralgelenks
    • Paresen
    • Ischialgien

Weitere Anwendungsmöglichkeiten:

  • Beschwerden des Verdauungstraktes
  • Beschwerden des Nervensystems
  • Herz-Kreislaufs-Beschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Beschwerden an den Geschlechtsorganen / des Urogenitaltraktes
  • Psychosomatische Erkrankungen
Die Neuraltherapie

Die Neuraltherapie wird besonders zur Behandlung von Störfeldern (Narben), Herdgeschehen und bei Schmerzen eingesetzt.

Anwendung:

Mit Hilfe eines Lokalanästhetikum wird in dem zu behandelnden Gebiet intra cutan (i.c., Erklärung) eine Quaddel gesetzt.

Anwendungsgebiete

  • Migräne und alle weiteren Formen des Kopfschmerzes
  • Narbenstörung allgemein
  • Neuralgien, besonders Trigeminusneuralgie und Gesichtsschmerz
  • Rheumatische Beschwerden
  • Orthopädische Beschwerden
Dorn-Breuss Methode

Die Dorn-Methode:

    •  ist eine sanfte, manuelle Methode zur Behebung von Wirbel-und Gelenkblockaden
    •  im Gegensatz zur Chiropraktik werden hier keine Impuls- oder Hebeltechniken eingesetzt
    •  die Korrektur des Gelenkes oder des Wirbelkörpers erfolgt aus der Bewegung des Patienten wodurch die Tiefen-bzw.Haltemuskulatur viel besser erreicht werden kann
  •  Bänder, Sehnen und sonstige empfindliche Strukturen werden bei der Korrektur geschont

Die Breuss-Massage:

  •  sanfte Rückenmassage
  •  ideal zur Vorbereitung auf die Dorn-Methode, entspannt das umliegende Gewebe und lockert die Muskulatur  –> Wirbelblockaden lassen sich leichter beheben
Triggertherapie oder manuelle Triggerpunktbehandlung

+++Nicht nur was für Sportler+++

Triggerpunkte entstehen durch vielerlei Faktoren.

• Gleichförmige Bewegungen (arbeiten am PC, Handy!!!)

• ständig angespannte Muskeln (Überforderung)
• Muskel wird zu sehr geschont (Unterforderung)

• Stress – vegetatives Nervensystem leitet erhöhte Aktivität auf den Muskel weiter

• sekundär, durch Verletzungen oder Traumen am Bewegungsapparat (Bandscheibenvorfälle, Arthrose, Hernien usw…)

• Sportler: nach Verletzung oder bei überbeanspruchter Muskulatur/Gewebe oder zu kurzer Regenerationszeit nach einem Unfall

Rein medizinisch betrachtet, kann man diese durch ein übermäßiges Zusammenziehen von Muskelfasern und einer danach folgenden Reaktion, die letztendlich die Schmerzrezeptoren im Muskel aktivieren, erklären. Dieser Schmerz breitet sich vom lokalen Punkt in einem bestimmten Muster weiter in der Peripherie aus. Je länger die Punkte bestehen umso mehr Muskelfasern sind betroffen und der Schmerz weitet sich aus. Meist bleibt es nicht nur beim Schmerz, es kann auch noch-durch Verkürzungen und Verklebungen der Muskel-und Faszienstrukturen zu extremen Bewegungseinschränkungen führen. Diese Bewegungseinschränkung wird dann oft erst bemerkt bzw. und dann fälschlicherweise leider am falschen Ansatz Therapiert, da die Auszrahlungsmuster der TP meist ganz woanders liegen als der Punkt selbst 😉 . Dies hängt ganz simpel und einfach mit dem anatomischen Verlauf der Strukturen und deren neuronalen Verschaltungen zusammen .

Die Behandlung erfolgt mit starkem Druck und durch Aufdehnung der Muskelfaser entlang ihres Verlaufs.
Dadurch wirke ich Verkürzungen im Bindegewebe und der Faszien entgegen, löse verklebte Muskelfasern und Faszien, der Stoffwechsel wird angeregt und natürlich wird die Schmerzsymptomatik verbessert!

Diese Technik ist genial und ist von solch großem Nutzen! Sie kommt dort weiter,  wo andere Anwendungen kläglich versagen!!!

Massage, klassische Massage, Sportmassage, individuelle Sportlerbetreuung vor/während-und nach eines Wettkampfes bzw. sportlich-medizinische Betreuung Ihres Vereines
  • klassische Massage:

Jahrtausend Jahre alte Tradition . Wirkt entspannend und tonisierend. Verspannungen werden gelöst und das Nervensystem beruhigt.

Eine Wohltat für Geist und Körper.

  • Sportmassage:

hier biete ich Ihnen, oder Ihrem Verein: die Trainingsmassage (nach längerer Trainingspause), die Wettkampfsvorbereitende Massage, die Zwischenmassage (in den Pausen/zwischen den Wettkämpfen) und die Regenerationsmassage (nach den Wettkämpfen) an.

Da ich außerdem Dorntherapeutin bin und Triggern kann (inkl. Tapen), Sie also, wenn mal etwas nicht mehr dort sitzt wo es soll, es wieder an die richtige stelle rücken kann 😉 und auch mit Supplementierungsfragen mit Rat und Tat zu Seite stehe, biete ich Ihnen in diesem Bereich DAS Komplettpaket  !!!

Kosmetische Lymphdrainage
  • Ab sofort biete ich in meiner Praxis auch die kosmetische Lymphdrainage an.
    Ich behandele damit bevorzugt:
    • Sportverletzungen, allgemeine Verletzungen nach Traumen oder Operationen (Schwellungen, Zerrungen, Blutergüsse, Knochenbrüche, Ödeme, Verstauchungen)
    • Migräne, andere neurovegetative Störungen
    • Cellulite
    • Lymphödeme
    • Akne und Narben
    • Vor-und Nachbehandlung von Operationen
    Die Lymphdrainage stärkt allgemein das Immunsystem und hilft,Giftstoffe im Körper besser abzubauen. Dadurch können Allergien und neue Wassereinlagerungen vorgebeugt werden!
Koreanische Hand-und Ohrakupunktur

Bei diesem Verfahren wird der gesamte Körper auf Ohr bzw. Hand abgebildet bzw. repräsentiert. Durch Nadeln, Dauernadeln, Druckpunkte oder auch durch Moxa sind die Meridiane und Akupunkturpunkte der Körperakupunktur an der Hand oder im Ohr leicht zu behandeln.

Vorteile:

  • Risiken der Körperakupunktur werden vermieden (Organnähe, lange Nadeln)
  • schnelle Behandlungseffekte
  • die Hand und das Ohr sind jederzeit erreichbar

Behandlungsbeispiele:

  • Sinisitus, Bronchitis, Asthma
  • Blasenprobleme
  • Menstruationsbeschwerden
  • Arthrose/Arthritis
  • Verstopfung, Hämorrhoiden
  • Schwindel/Morbus Meniére
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • sämtliche Wirbelsäulenbeschwerden
  • Schlaflosigkeit
  • Magenschleimhautentzündung
  • Impotenz
  • Herzerkrankungen
  • Diabetes
  • Erkältung
  • uvm.
 Therapeutische Frauen-Massage /TFM

Auf Basis der Stephenson-Methode des Creative Healing nach Dr. Gowri Motha.

Sie kann angewendet werden:

• bei PMS und Menstruationsproblemen und anderen Zyklusstörungen wie unregelmäßiges Bluten, zuvieles Bluten und starken Schmerzen

• bei Schmerzen am Bewegungsapparat

• bei Gebärmutter- und Blasensenkung

• als Kinderwunschbehandlung bei Mann und Frau zur hormonellen Unterstützung

• zur Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung ab dem vierten Monat (ausgenommen sind Patientinnen mit frühen Wehen)

• im Wochenbett

• in der Menopause

• begleitend nach einer Fehlgeburt

• Zum lösen von Blockaden für Körper und Geist und zum Entgiften des Körpers

Speziell für die Männer ist es außerdem noch möglich die gutartige Prostatahyperplasie zu behandeln und, im Falle eines Kinderwunsches das Spermiogramm positiv zu beeinflussen.

Außerdem biete ich in diesem Rahmen die Möglichkeit zum TFM-Paarcoaching. Hier werden dem Paar Behandlungsschritte für zuhause beigebracht.

Massiert wird  in Form von sanften Streichungen und kreisenden Bewegungen mit Olivenöl. Motivation ist es, Körper, Geist, Lymphe und Seele sanft in Fluss zu bringen und ausgleichend zu wirken.

Weitere Therapien:

Komplementäre Onkologie

Chronische Multiinfektionserkrankungen

Präventive Maßnahmen